Wurzel verpflichtet AI#32

0

„Ja, richtig. Wir wollen zu einer positiven Entwicklung an unserem Standort beitragen, vor allem in Sachen KI-basierte Anwendungen. Da wollen wir ein starkes lokales Netzwerk aufbauen, Wissen mit anderen Unternehmen und Hochschulen austauschen, gemeinsam Erkenntnisse gewinnen und Diskussionen vorantreiben.“ Und nun wird es verständlich, warum Arne Pache von Mastercard als aktiver Part im AI Verein Frankfurt angemeldet ist.

Mastercard hat seinen Deutschlandsitz in Frankfurt und da ist es eine Herzensangelegenheit, sich in der Region Rhein-Main zu engagieren. Das Technologieunternehmen bewegt Daten und lässt sich gleichermaßen von ihnen bewegen. Und deshalb betont Pache, dass sein Haus viel mehr sei als ein Big Player unter den Finanzdienstleistern. Es sei dies auch ein gewichtiges globales Technologieunternehmen, was verpflichtet.

Arne Pache, Mastercard

Arne Pache, Mastercard

Arne Pache redet ruhig und sehr besonnen, wenn er seine Rolle bei eben dieser Firma skizzert. Fast schon devot und in gut ausgewählten Worten beschreibt er seine zentraleuropäische Verantwortung, die er für Mastercard trägt. Er kümmert sich um die sogenannten Digital Solutions. Man räuspert sich, denn diese moderne Kombination von Anglizismen klingt trivial. Er lacht und bestätigt diesen Eindruck wortlos. Der Eindruck täuscht. Denn er ist der Mann hinter den digitalen Möglichkeiten für den Zahlungsverkehr der Zukunft bei Mastercard.

„Unter dem Bereich Digital Solutions summiert sich letzten Endes fast alles, was nicht das Standard-Plastikkarten-Geschäft bei uns betrifft. Es dreht sich um Anwendungen, Technologien, Plattformen und Produkte, die die Zukunft des Zahlungsverkehrs ausmachen.“

Was sieht er denn, wohin die Reise geht? Hat die gute alte Plastikkarte ausgedient? „Nein, ganz und gar nicht. Der Mensch ist ein haptisches Wesen. Das wird auch so bleiben.“ Dennoch, Technologien verbinden sich mit Dingen. Dinge spucken Daten aus. Daten reden von Zuständen. Und weil wir immer mehr Dinge mit dem Internet verbinden, explodieren auch die Daten. Im Gegensatz zu den endlichen fossilen Ressourcen, vermehren sich Daten auf ganz natürliche Weise jeden Tag. „Das Ganze wird heute schon zu einem gewissen Teil durch KI-Anwendungen verarbeitet. Mit ihrer Hilfe können Unternehmen Produkteigenschaften verbessern und neue Angebote entwickeln.“

Ajour

Komplex ist das Geflecht von Technologien. Und nur komplexer wird es. Die Szene muss kooperieren. Auch wenn sich Mastercard als Pionier und Vordenker bei den neuen Technologien namentlich KI bezeichnet, verweist Pache darauf, dass „auch wir irgendwann an unsere Grenzen stoßen.“

Mastercard verfüge über eigene technische Fähigkeiten, die in bestimmten Bereichen durchaus Weltklasseniveau erreicht hätten. Doch Pache ist vorsichtig, ruht sich nicht aus. „Bei den neuen Technologien verschieben sich die Verhältnisse manchmal relativ schnell. Es gibt Thinktanks und Startups, die in relativ kurzer Zeit urplötzlich sehr relevant sein können. Mit diesen wollen wir kooperieren und sie auch mit unseren Partnern zusammenbringen.“

Und hier nun zeigt sich, warum Pache für die Mitgliedschaft in AI Vereinen plädiert. Er denkt, dass solche Austauschplattformen dienlich sind – für das eigene Geschäft und auch für das der anderen. Und am Ende auch für die Bürgerinnen.

Universalübersetzer

Dieser Kreislauf beginnt – sagen wir – bei Fintechs und Startups. Über sein Start-Path-Programm bringt Mastercard solche Highpotentials mit eigenen Partnern zusammen. „Wir haben sogar einen gesonderten Consulting-Arm, die sogenannten Mastercard-Advisors, die vermitteln. Eine deutsche Bank, ist eine deutsche Bank und ein asiatisches Fintech ist eben ein asiatisches Fintech. Auch wenn sie dieselbe Sprache sprechen, wohl Englisch, haben sie noch lange nicht das gleiche Grundverständnis. Wir treten da ein bisschen als Universalübersetzer auf, um die verschiedenen Denkweisen zusammenzubringen. Um eben auch unseren traditionellen Partnern, den Großbanken, dann ein bisschen mehr Tech beizubringen und den Tech-Unternehmen im Gegenzug ein bisschen mehr Geschäftsverständnis zu vermitteln. Die sind zwar dann in ihrem Code wunderbar, aber sie haben mit dem echten Bankgeschäft überhaupt nichts zu tun.“

Braucht man dafür einen Verein, wenn Mastercard ohnehin schon global vernetzt und gesetzt ist? Arne Pache, der Mann für alles rund um Digital, sagt ja. „Wir wollen auch auf regionaler Ebene zu einer positiven Entwicklung beitragen, vor allem in Sachen KI-basierte Anwendungen.“ Der AI Verein soll ihm wie Dr. Thomas Thiele von der DB und allen anderen Beiräten und Mitgliedern dazu dienen. Alleine gehe in KI-Zeiten nichts mehr, denn viele Stakeholder sind involviert. „Wir wollen unser Wissen in Bereiche tragen, die es dringend brauchen. Der AI Verein ist auch Thinktank. Hier tauschen sich kluge Köpfe aus.“

KI-Kommunen und Tech-Behörden

Pache findet, er arbeite für ein Glückskind. Man sei weltweit erfolgreich in vielen Bereichen und verfüge über enormes Wissen. Von diesem Wissen könnten auch Kommunen oder öffentliche Institutionen profitieren. Es gehe um Effizienz und besseren Kunden- und Bürgerservice, um Verbraucherschutz und um die demokratische Meinungsbildung.

„Noch mal, wenn wir über die Verwendung großer Datenmengen sprechen, dann hat das auch immer soziale Auswirkungen, nicht nur wirtschaftliche. Und hier sollte sich die öffentliche Hand eben genauso daran beteiligen, über diese Technologien auch zu lernen, und diese Technologien im Sinne der Bürger und Menschen in einer Region oder eines Landes einzusetzen. Verbraucherinnen und Verbraucher sollten besser aufgeklärt werden, damit sie verstehen, wie ihre Daten genutzt werden und selbst entscheiden können, wo ihre Daten verwendet werden.“

Pache weist darauf hin, dass Dienstleistungen, die vermeintlich kostenlos im Internet zu erwerben seien, in der Regel mit persönlichen Daten bezahlt werden. Die AGBs lesen vermutlich die wenigsten aufmerksam durch. Und an dieser Stelle müsse viel mehr im Sinne aller Verbraucherinnen getan werden. „Wir müssen den Kunden einen Nutzen klar machen, den sie durch die Währung „persönliche Daten“ haben. „Aus unserer Sicht ist da noch Entwicklungsspielraum nach oben.“ Und er will den AI Verein gemeinsam mit der Stadt Frankfurt nutzen, um Bürger aufzuklären und jahrelang und global erworbene Erfahrung zu vermitteln. Qualifiziert ist Mastercard ohne Zweifel. Dieser Konzern weiß was es heißt, sensible Daten sicher und diskret zu verarbeiten. Mastercard weiß, was Betrugserkennung und -prävention heißt. Und dieses Wissen teilt Paches Arbeitgeber nun mit dem Verein von Peter Feldmann, um es an seine Bürgerinnen weiterzugeben.

Danke Arne Pache für das Gespräch!

Tags AI Series
Share

About Author

Andrea Deinert

Journalist // Blogger for AI and Data Science // Data Science Community Liaison // Academic Liaison || Portrait opinion leaders from politics, society and research to reveal the meaning of AI and ethics for future society.

Leave A Reply

Back to Top