10 gute Gründe, warum SAS Visual Analytics 8.2 Ihr Leben erleichtert

0

Seit einigen Tagen ist das brandneue Release von SAS Visual Analytics verfügbar. Ich habe mich natürlich gleich drangemacht, die neue Ausgabe auf Herz und Nieren zu prüfen. Herausgekommen sind neben vielen neuen Funktionen auch die Top-10-Gründe, warum Sie für Ihre Big-Data-Strategie mit SAS Visual Analytics, kurz SAS VA, die besten Ergebnisse erzielen können.

1. Alle ziehen am selben Strang

Die Welt wird immer vernetzter – mein Kühlschrank tauscht sich jetzt regelmäßig mit meinem Smartphone aus. Derselbe Trend zeigt sich beim Thema Big Data – es reicht nicht mehr, nur Analytics, BI oder nur Datenmanagement zu betreiben. Die Idee ist also, mit SAS Visual Analytics 8.2 aus einer Oberfläche heraus alle Aufgaben eines analytischen Lifecycles erledigen zu können. Egal, ob Sie das alleine oder im Team mit anderen Kollegen tun. Es gibt keine Brüche mehr.

SAS Visual Analytics

Einstiegsseite von SAS Visual Analytics 8.2

2. Big Data – immer her damit

Sie planen oder haben schon einen Datalake und sammeln munter große Datenmengen, aber es fehlt Ihnen an Insights oder Ideen, was man aus den Daten machen kann? Kein Problem – SAS VA 8.2 und das darunterliegende SAS Viya sind die ideale Kombination, um mehr aus Ihrem Datalake herauszufischen. Ob schnell erstellte Statistiken, Reports, Analysen oder Machine-Learning-Methoden – einfacher kommt man nicht an die dicken Fische im Datalake ran. Und das alles ohne Programmierung!

3. Offen für Neues

Mit dem neuen Release öffnet sich SAS mehr denn je auch für die Open-Source-Welt. Klingt gut, aber was kann man konkret machen? Eine ganze Menge! Sie können sogenannte C3-, D3- und Google-Charts in Ihre Reports integrieren, d. h. Sie haben mit SAS VA Zugriff auf eine nahezu unendliche Vielzahl von Open-Source-Grafikelementen. Eine Übersicht finden Sie hier: https://github.com/d3/d3/wiki/gallery.

SAS Visual Analytics

Übersicht an Open-Source-Grafiken

Damit glänzen Sie bei jeder Präsentation Ihrer Daten und werden nebenbei zum 1a-„Storyteller“.

4. Rundreise gefällig?

 Eine Rundreise zeichnet sich dadurch aus, dass man immer wieder an den Ausgangspunkt zurückkehrt. Doch ist das in der Datenanalyse und Analytik zielführend? Eindeutig JA, denn wenn Sie an den analytischen Lifecycle (siehe Abbildung 3) denken, kehren Sie auch immer wieder an den Punkt des Fragenstellens zurück. Jede neue analytische Idee durchläuft diesen Lebenszyklus und wird in der Regel iterativ wiederholt. Mit Visual Analytics 8.2 haben Sie diesen Kreislauf von A-Z im Griff und sparen sich viel Zeit und Mühe.

SAS Visual Analytics

   5. DSGVO – yes we can

Der 25. Mai 2018 ist der sprichwörtliche D-Day zur Umsetzung der neuen DSGVO-Richtlinien. Auch im Reporting müssen von nun an gewisse Regeln eingehalten werden: Wenn z. B. eine Zwischensumme direkte Rückschlüsse auf nur eine Person ermöglicht, muss diese Zeile unsichtbar gemacht oder verschlüsselt werden. In Abbildung 4 sehen Sie ein Beispiel, wie man mit SAS Visual Analytics 8.2 ganz einfach die Summen unkenntlich macht. Die Regeln sind transparent, dokumentiert und sehr einfach in der Umsetzung. Ein guter und pragmatischer Weg.

SAS Visual Analytics

Beispiel DSGVO-Regel (roter Rahmen zeigt Ergebnis einer Regel an)

 

6. Schatzsuche mit perfektem Kartenmaterial

Wer kennt sie nicht, die alte, auf Leder verewigte Schatzkarte mit dem dicken X an der Stelle, wo man buddeln muss. Im Zeitalter von Data Mining liegen die Schätze in digitaler Form vor, und es ist immer sehr hilfreich, wenn man diese z. B. auf einer Landkarte sichtbar macht. Visual Analytics 8.2 bringt auch diese Möglichkeit mit, aber jetzt in der „advanced“-Ausführung. Denn nun ist es möglich, aktuell 7309 weitere, externe Datenelemente mit Ihren Daten zu kombinieren. Was heißt das konkret? SAS VA zapft zur Laufzeit gesammelte Geo-Informationen unseres Partners ESRI an. Man kann also beispielsweise die Kaufkraft eines Gebietes, die Einwohnerzahl, die Verkehrsdichte (und, und, und) mit Ihren eigenen Daten visualisieren. So sehen Sie z. B. direkt Ihre Marktanteile gemessen an der Kaufkraft in einer bestimmten Region. 7309 dieser ständig aktualisierten Detailinfos (Tendenz steigend) erweitern nun Ihre Geo-Analysen.

SAS Visual Analytics

7. Tex(t) Mex – was steht da drin?

 Wer bei der Google-Bildersuche „Tex Mex“ eingibt, bekommt eine Vielzahl bunter Bilder mit Tacos und Chili con Carne angezeigt. Die Zutaten sind alle schön miteinander vermengt und vermischt – also unstrukturiert, genau wie Texte. Wenn man nun Texte und deren Inhalt analysieren will, braucht es ein Werkzeug, das Struktur schafft, Themen findet und unnötiges Rauschen herausfiltert. Genau das können Sie mit Visual Analytics 8.2: Rohtexte mithilfe von Text-Mining-Methoden auf Knopfdruck analysieren und die Essenz sichtbar machen. Übrigens darf hier auch gerne der Datalake hinzugezogen werden, um auf unstrukturierte Daten zuzugreifen.

SAS Visual Analytics

Textthemen in unstrukturierte Daten

8. Jeder ist willkommen

Das kennen Sie sicher auch, die Datenaustauschplattform Nr. 1 ist: E-Mail. Ein Excel hier, eine CSV-Datei da und schon ist das Postfach voll. Gerne werden Daten und Infos über den E-Mail-Kanal zwischen einzelnen Abteilungen und Teams transferiert. Die Analytiker schicken ihre Ergebnisse an die BI-Truppe, um für das Management einen schönen Bericht zu erstellen. Visual Analytics 8.2 bietet auch hier eine Lösung – denn jeder ist willkommen. Egal, welche Rolle und Aufgabe man hat, ob als Data Scientist, Analytiker, BI-Experte, Management, IT usw. – alle arbeiten in einer Umgebung. Ein Datenaustausch ist nicht mehr nötig, die Daten liegen zentral In-Memory, aber können z. B. mit Self-Service-Data-Preparation für die unterschiedlichen Anwendungsfälle maßgeschneidert aufbereitet werden.

9. Rechnen, bis der Arzt kommt

Entscheidend ist, was hinten rauskommt – das trifft auch auf die vielen neuen Features beim Berechnen neuer Kenngrößen oder sonstiger Ableitungen zu. SAS Visual Analytics 8.2 versteht es, die richtigen Funktionen für alle Anforderungen des analytischen Lebens zu liefern. Nichts ist aufwändiger, als bei jeder Idee wieder und wieder ins Datenmanagement gehen zu müssen. Viele dieser Kalkulationen lassen sich direkt im Frontend-Bereich durchführen. Auch hier ist es möglich, komfortabel per Drag’n‘Drop zu arbeiten und selbst komplexe Formeln übersichtlich zu erstellen.

SAS Visual Analytics

10. Analysen-to-Go

Am Ende rundet die kostenlose Mobile-BI-App das Visual Analytics 8.2-Paket ab. Alle Reports und Analysen, die mit VA erstellt werden, sind ohne Umwege direkt mobil nutzbar. Mit dem intelligenten Online-Offline-Modus haben Sie auch ohne Verbindung zum Server Ihre Infos immer mit dabei. Somit wird die Informationsverteilung auf allen Kanälen möglich und trotzdem zentral gesteuert und authentifiziert.

 

Fazit:

Für mich ist das neue Release von SAS Visual Analytics ein echter Gewinn, denn neben diesen Top 10 gibt es noch viele kleinere Verbesserungen, die einfach Spaß machen und mit denen sich schnell Ergebnisse produzieren lassen. Dazu kommen ja noch die ganzen analytischen Vorteile (z. B. Entscheidungsbäume, neuronale Netze und andere Machine-Learning-Methoden), die in diesem Blog gar nicht behandelt wurden. Es gibt also noch eine Menge zu entdecken.

Share

About Author

Thomas Bodenmüller-Dodek

Sr Solutions Architect

„Ich sehe was, was du nicht siehst und das ist….“ Das ist die Philosophie analytischer Software. Erkenntnisse in Daten zu finden (zu sehen), die im Verborgenen liegen. Mit diesem Thema beschäftige ich mich täglich bei SAS und berate unsere Kunden welche Möglichkeiten unsere Software u.a. Visual Analytics bietet, um auch mehr zu sehen und zu entdecken.

English:
“I spy with my little eye, something that …” – This is the philosophy behind analytical software: To gain insight from the data which at present is hidden. At SAS, I deal with this topic every day and advise our customers about the possibilities our software – and Visual Analytics in particular – can offer to see and discover more .

Related Posts

Leave A Reply

Back to Top