Data Day Zürich - wir laden herzlich ein!

3

DataDay_LOGO

Da war doch mal was, Sie erinnern sich, Hoodiejournalismus?! In dieser Diskussion über Digital gegen Print, jung gegen alteingessen, #hoodie vs. #schlipsy, über was ist Premium oder was ist hautnah dabei, über was erscheint modern, zeitgemäß und innovativ oder was bezahlt die Miete am Ende des Monats, ist ein Punkt ziemlich kurz gekommen. Oder vielleicht habe ich es überlesen – Entschuldigung dafür! Aber ich glaube fast nicht. Auf was ich raus will: Die #Hoodies liefern Daten und damit Fakten.

Daten sind das neue - Sie wissen schon - Öl!

Damit haben sie meine volle Sympathie und werden sich meiner Meinung nach langfristig durchsetzen. Das zeigt auch das öffentliche Interesse: Die Cebit hat sich mit Daten beschäftigt, die HMI auch und die SOM 2014 sowieso …

In unserem Umfeld begegnen uns eine Menge Leute, die viel davon verstehen, sich gut informiert, profund und kritisch dazu äußern wie hier im Netzpolitik Blog. Aber die Zahl der Personen, die sich aktiv, auch von der technischen Seite kommend, mit Big Data auseinandersetzen, ist überschaubar. Da gibt es die Szene der Datviz-Experten, die erklären, wie man aus vielen Daten leicht verständliche Grafiken macht. Es gibt die Redaktionen in New York Times, Guardian, Zeit, Spiegel und dem gelungenen Datenblog des Tagesanzeiger. Aber die Reihen der versierten Blogger zu dem Thema sind durchaus lichter. Vor allem denke ich da an Lorenz Matzat oder Joerg Blumtritt, die unter anderem zur re:publica mit den Themen Open Data und Datenvisualisierung für einen vollen Vorlesungssaal sorgen.

Data Day: Praxisseminar für Blogger und Journalisten

Wir wollen Abhilfe schaffen. Dazu laden wir ein zum DATA DAY in Zürich.

Jeder spricht oder schreibt über Big Data: Schreiben Sie mit! SAS sponsert eine Schulung mit dem Data-Blogger Joerg Blumtritt und Guido Oswald, SAS-Kollege und Business Analytics Spezialist bei silicon.de. Vermittelt wird das Wissen über den Umgang mit Daten, frei zugängliche Analyse-Tools und Open-Data-Quellen. Die Zielgruppe sind Blogger, Corporate Blogger und Journalisten.

Der Workshop dauert 4h und bietet mehr Praxis als Theorie: Die Teilnehmer lernen z.B. wie man sich Web-Crawler selbst baut und somit unabhängiger von Diensten wie Social Mention wird und damit leben kann, wenn Google die RSS Feeds wieder abschaltet oder Twitter die API beschränkt. Im Vordergrund stehen kostenfreie und für jeden zugängliche Open-Source-Tools. Sie lernen kennen die Tools für:

  • Datenextraktion
  • Datenanalyse
  • Datenvisualisierung

Dazu noch jede Menge Case Studies und Do-IT-yourself!

Natürlich laden wir nach dem Workshop noch gerne zu einem Apéro in unserem Office ein, sodass genug Zeit bleibt nicht nur die Daten, sondern auch die Menschen kennenzulernen, die sich damit beschäftigen. Termin: 3. Juni, 16.00 Uhr, im SAS Office in Wallisellen.

Wie kann man teilnehmen? Einfach E-Mail an unseren Social Media Manager ODER noch besser einfach hier mit einem Kommentar anfragen. Sollten mehr als fünf Bewerber - so viel Plätze haben wir noch freigehalten - ihr Interesse zeigen, entscheidet "First Come, First Serve". Allen, die dann vielleicht keinen Platz mehr bei uns bekommen, sich dem Thema von einer anderen Seite nähern möchten oder einfach die Richtung Datenjournalismus vertiefen wollen, sei der kostenlose Online-Kurs (MOOC) des DDJ empfohlen. Aber auch hier gilt: Eile tut not. Der Kurs muss bis Ende Juli absolviert sein.

Zum Schluss

Guido Hoodie-1Ist ja klar, dass ein Senior Consultant von SAS zuerst an die Daten denkt … hättet ihr aber auch selbst darauf kommen können!

Wenn der Data Day einen guten Anklang findet, ist mit Wiederholung zu rechnen, u.a. in Wien und in einigen deutschen Städten.

Ihr Guido Oswald

Share

About Author

Guido Oswald

Follow Guido @guidooswald on Twitter

Guido Oswald, TOGAF zertifizierter Diplom-Informatiker und MBA-Absolvent, ist begeistert davon, Szenarien und Lösungen rund um Business Analytics und Big Data gemeinsam mit Kunden zu entwickeln und umzusetzen. Als Senior Solution Architect bei SAS Schweiz hat er dafür ausreichend Gelegenheit.
Guido Oswald arbeitet seit Juli 2011 bei SAS. Er startete seine Karriere bei IBM und war zuletzt beim Schweizer Software-Unternehmen NEXThink beschäftigt.

Guido Oswald, a TOGAF certified, graduate computer scientist and MBA Grad, is excited to develop and implement scenarios and solutions around business analytics and Big Data together with customers. As a Senior Solution Architect at SAS Switzerland he has plenty of opportunities to do this.
Guido Oswald has worked at SAS since July 2011. He began his career at IBM, and was most recently employed by the Swiss software company NEXThink.

Also find me on LinkedIn and XING
More posts here:
SAS DACH Blog “Mehr Wissen”
SAS Voices
The Data Roundtable

3 Comments

  1. gute idee, einen pflock einzuschlagen und das thema auch in der ch blogosphere bekannter und akuter zu machen. unabhängige meinungsbildung und eigene analyse erlaubt erst, kritisch und wissend dem thema bigdata in allen seinen facetten zu begegnen.

    • Stefan Hauck
      Stefan Hauck on

      Danke für das Feedback. Genau das war unsere Idee - wir fördern eine konstruktive Diskussion über Big Data in dem wir dazu beitragen, die Leute entsprechend aufzuschlauen, wie die technische Seite aussieht.

  2. Pingback: Data Science for Journalists | mediagnosis

Leave A Reply

Back to Top