Zum Weltfrauentag: Ein Überblick über Frauen in der IT Branche

Internationaler Frauentag Poster 1914

Eine News geht um die Welt: An der University of California in Berkeley haben sich im Frühjahr erstmalig mehr Frauen als Männer für den Einführungskurs Computer Science eingeschrieben. 106 junge Frauen und 104 junge Männer nehmen am Kurs teil. Das ist keine überwältigende Mehrheit, aber dennoch eine Nachricht wert. Warum? Weil Berufe  in den Bereichen IT, Ingenieurwesen, Mathematik und Statistik noch immer Männerdomänen zu sein scheinen!

Der Internationale Frauentag ist hierzulande zwar kein offizieller Feiertag - in Russland ist er das. Doch ich finde, der Tag kann auch in Deutschland einen Anlass sein, um über die Rolle der Frauen in der Gesellschaft zu reflektieren und zu beleuchten, warum Frauen als IT-Spezialistinnen, Programmiererinnen, Statistikerinnen, Ingenieure und Mathematikerinnen im Jahr 2014 noch immer drastisch unterrepräsentiert sind.

Die Fakten

In Deutschland sind nur knapp 20 % der Informatik Studenten weiblich, wobei in den letzten Jahren ein leichter Anstieg zu verzeichnen ist. In den USA sind sogar nur 14% derer, die einen Abschluss machen weiblich.

Aber wie eingangs schon angedeutet: Die Zeichen stehen auf Veränderung. Unter den selbständigen IT- und Engineering-Beratern in Deutschland steigt der Anteil von vor allem jüngeren Frauen (26,7% von Frauen unter 40) stetig an. Denn Berufe im STEM Bereich (Science, Technology, Engineering, Math) sind durchaus interessant und lukrativ. Frauen wie Facebook COO Sheryl Sandberg können Vorbilder sein für junge Frauen. "Sponsorships und finanzielle Förderung helfen Frauen für STEM Berufe zu begeistern, indem sie Ihnen die vielfältigen Chancen in diesem Bereich aufzeigen und sie auch während des Studiums unterstützen“, sagt Rane Stempson, Principal Research Director, Education and Scholarly Communication, Microsoft Research Connections.

Die Chancen

IT Firmen versuchen vermehrt den Bedürfnissen der Vereinbarkeit von Familie und Beruf - nicht nur für Frauen - durch Kinderbetreuungsangebote und flexible Arbeitszeiten zu verbessern. Es gibt viele Initiativen, die die Teilnahme von Frauen an IT Berufen unterstützen. Hier eine Auswahl:

  • SAS Institute und viel andere IT Firmen engagieren sich beim Girls Day, um Mädchen die unterschiedlichen Karrieremöglichkeiten aufzuzeigen.
  • SAS unterstützt die Konferenz Women in Statistics in Cary, North Carolina im May.
  • Der in Hamburg ansässige Verein Digital Media Women will mit Workshops, Veranstaltungen und Neworking die Situtation von Frauen in Männer dominierten Berufen verbessern.
  • Der Internationale „Women’s Hackathon“ vom 25-27 April bindet Frauen an Universitäten weltweit ein um spannende Aufgaben im Bereich Computer Science zu lösen

Wenn Sie also diesen Beitrag lesen und sich noch nicht für einen Berufsweg entschieden haben: Die IT-Branche bietet Potenzial! Viel Erfolg auf Ihrem Weg!

tags: Weltfrauentag

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <p> <pre lang="" line="" escaped="" highlight=""> <q cite=""> <strike> <strong>